Der Gospelchor inTakt stellt sich vor

inTakt wurde im April 2002 gegründet und gehört zur katholischen Kirchengemeinde Schechingen.
inTakt wird seit Januar 2017 von Harald Elser geleitet und dirigiert.
inTakt besteht derzeit aus ca. 45 Sängerinnen und Sängern aller Altersstufen.
inTakt singt geistliche und weltliche Lieder.
inTakt probt freitags von 17.45 bis 19.45 Uhr im katholischen Gemeindehaus in Schechingen.

Wir freuen uns jederzeit über neue Sängerinnen und Sänger!

Mehr Infos finden Sie unter http://www.intakt-schechingen.de/

Kontakt

Chorleiter: Harald Elser
07171 81575
E-Mail an Harald Elser

1. Vorsitzender: Markus Lägeler
07175 9233750
E-Mail an Markus Lägeler

2. Vorsitzender: Tobias Wunder

Termine:

Sonntag, 22. November 2020  Jugendgottesdienste

Kirchenkonzert gospels and more 2019

Am Sonntag veranstaltete der Gospelchor inTakt Schechingen ein Kirchenkonzert in der St.-Sebastianskirche in Schechingen. Unter dem Motto „gospels and more“ zeigte der Chor seinen Umfang unter Chorleiter Harald Elser. Das Konzert begann mit dem Spiritual Hallelujah, Salvation and Glory, am Klavier begleitet von Daniel Sprißler, und Begrüßungsworten von Pfarrer Bernhard Fetzer. Dem folgte We come to say Thank you von Egil Fossum und Your Song von Elton John. Chorvorstand Markus Lägeler hieß das Publikum auch herzlich willkommen und führte weiter durch das Programm. Anschließend war He ain’t heavy, he’s my brother zu hören, das durch die Hollies weltbekannt wurde. Dem schloss sich All of me von John Legend an und His name will shine vom Oslo Gospelchoir. Dagmar Wunder übernahm die Moderation und stellte die weiteren Lieder vor: Up where we belong von Joe Cocker und Jesus Christ, you are my life im Arrangement von Harald Elser, welches der Chor neben Deutsch und Englisch auch Italienisch, Spanisch und Kroatisch interpretierte. Weiter war You are the reason von Calum Scott zu hören.

Danach folgten drei Ehrungen für 15-jährige Mitgliedschaft und Teilnahme beim Gospelchor. Pfarrer Bernhard Fetzer gratulierte Marion Mokry, Louise Meidlinger und Günter Wagner und überreichte neben der Urkunde des Cäcilien-Verbands auch ein kleines Präsent.

Weiterleitend führte Dagmar Wunder mit erklärenden Worten in das nächste Stück Man in the Mirror von Michael Jackson ein. Die Zuschauer konnten spüren, dass dieser Titel dem Chor sehr viel bedeutet – in Zeiten von Klimawandel, politischen Unruhen und sozialen Ungerechtigkeiten erzählt dieser Song, dass jeder einzelne etwas dazu beitragen kann, die Welt zu verbessern. Man muss nur anfangen – mit seinem eigenen Mensch im Spiegel; also bei sich selbst. Dem schloss sich Hallelujah von Leonard Cohen an, das der Chor auf Deutsch vortrug.

Bei der Verabschiedung lud Markus Lägeler die Zuhörer zu einem anschließenden kleinen Umtrunk im katholischen Gemeinderaum sowie zum nächsten Auftritt des Gospelchors inTakt bei einem Benefizkonzert am Sonntag, 10. November um 17 Uhr in der Gmünder Augustinuskirche ein. Den Abschluss des Konzerts bildete von John Rutter Für die Schönheit dieser Welt. Nach Dankes- und Abschiedsworten von Pfarrer Bernhard Fetzer forderte das Publikum unter anhaltendem Applaus eine Zugabe. Diesem Wunsch kam Harald Elser mit dem Chor sehr gerne a cappella mit dem Spiritual I can tell the World nach und zog mit Hallelujah, Salvation and Glory aus. Beim anschließenden kleinen Umtrunk und geselligen Gesprächen bekamen die Sängerinnen und Sänger weitere, sehr persönliche Lobesworte und der gelungene Konzertabend klang mit guter und heiterer Stimmung aus.